Intralipotherapie 


Hintergrund

Viele Menschen wünschen sich ein bestimmtes Fettpölsterchen weg, merken aber, dass gegen dieses weder Diät noch sportliche
Aktivitäten helfen.
 Hier bietet die Intralipotherapie mit AqualyxTM eine mögliche Lösung.


 AQUALYXTM wurde von Prof. Pasquale Motolese 2002 entwickelt und wird erfolgreich seit Jahren in zahlreichen europäischen Staaten eingesetzt. 
Der Hersteller Marllor gibt an in 2 Jahren bisher 2 Mio. Ampullen in den Verkehr gebracht zu haben.
 Dabei konnten laut seinen Angaben keine
nennenswerten gesundheitlichen Risiken festgestellt werden.

Zusammensetzung

AQUALYXTM ist eine wässrige mikrogelatinöse Lösung mit einem Polymer aus 3,6-Anhydro-L-Galactose und D-Galactose,
Puffersystemen, Natriumsalz der (3α, 5α, 12α) -3, 12-Dihydroxy-5-cholan-24-Säure, Wasser für Injektionszwecke und Natriumchlorid.

Das Produkt ist als Medizinprodukt der Klasse 3 unter CE 0373 registriert.
Bei der Intralipotherapie wird AqualyxTM mehrfach direkt in das Fettgewebe mit feinsten Nadeln injiziert. 

Dort kommt es dann binnen weniger Wochen zum Abschmelzen des Fettgewebes und zu einer Steigerung des Fettabbaus.

Die Intralipotherapie ist geeignet für Patienten, die örtlich begrenzte Fettansammlungen aufweisen, die nicht durch eine Umstellung der Ernährung oder vermehrte Bewegung reduziert werden können.

Die Intralipotherapie dient keinesfalls der Gewichtsreduktion, sie kann nur die Körperkontur verändern helfen.

Der Effekt ist nicht mit dem einer Fettabsaugung gleichzusetzen, 
da es sich dabei um eine operative Methode handelt,
die auch größere Fettmengen in einem Vorgang dauerhaft entfernt. 
Auch der Erfolg der Intralipotherapie ist dauerhaft,
er tritt nur nicht direkt ein, sondern zeitlich verzögert. 
Nachuntersuchte Patienten zeigen heute nach sieben Jahren immer noch
eine deutliche Verminderung des Umfangs.

Behandlung

Die Intralipotherapie ist gedacht für kleine umschriebene Fettpolster bzw. zur gemäßigten Fettreduktion oder auch für gutartige
Fettgeschwülste bei Patienten, die sich aus den verschiedensten Gründen nicht operieren lassen möchten. 
AqualyxTM wird direkt in die zu behandelnden Fettpolster injiziert.
Eine Anästhesie ist in der Regel nicht notwendig. 
Überdosierungs- und Vergiftungserscheinungen sind nicht bekannt.


 Die Behandlungsabstände sollten ca. 3-4 Wochen betragen. Die
Anzahl der Behandlungen kann je nach Körperregion 2-4 Sitzungen betragen. 
Zur Unterstützung der Therapie soll eine lokale Ultraschallbehandlung direkt nach der Injektion erfolgen .

Eine Garantie auf Erfolge gibt es wie bei allen ästhetischen Therapien
nicht. 
Bei ca. 1% der behandelten Patienten wurde kein oder nur ein sehr geringer Effekt bei der Reduktion der Fettpölsterchen
festgestellt.

Kontraindikationen

Absolute KI

  • Schwangerschaft/Stillzeit
  • Diabetes mit Mikroangiopathien

Relative KI

  • Autoimmunerkrankungen (z.B. Sklerodermie)
  • Schwere Lebererkrankungen
  • Akute Infektionen und chronische Infektionsgefahr
  • Schwere Fettleibigkeit (Adipositas per magna BMI > 30)
  • Bekannte Überempfindlichkeit gegen einen der genannten Inhaltstoffe
  • Schwerwiegende Nierenerkrankungen
  • Gerinnungsstörungen
  • Bekommen Sie häufig Nasen- oder Zahnfleischbluten oder einen Bluterguss?
  • Sind bei Ihnen Probleme im Zusammenhang mit der Narbenbildung bekannt?

Mögliche Nebenwirkungen


  • Allgemeines Risiko einer Injektionsbehandlung: Nervenschäden, die eventuell dauerhaft sein können, Infektionen mit

        anschließender Narbenbildung, Spritzenabszess.

  • Erwartete Nebenwirkungen: Schwellung und Überwärmung der Injektionsstelle, Hämatome (Bluterguss), Druckempfindlichkeit,

        Schmerzen im Behandlungsbereich, Juckreiz.

                      


Kosten

Je nach Gebiet 200-300€ für eine Behandlung.
Alles weitere nach Absprache..